Archiv der Kategorie: Organisation

Update: Findet das Dörfle 2021 statt?

Wollen und hoffen wir, dass das Dörfle 2021 kommt? JAAAAAAAA!!!

Will die Pandemie? NEIN!!!

Wird das Dörfle stattfinden? VIELLEICHT!

Die Entwicklung der Pandemie lässt zurzeit immernoch vermuten, dass wir unser geliebtes Schnapperdörfle nicht durchführen können. Das kann passieren, aber noch sind wir nicht soweit. Im Gegenteil: wir sind zuversichtlich, dass wir im Sommer unser Dörfle stattfinden lassen können und planen nach wie vor. Das Bastelteam hat gerade erst Ideen entwickelt, die auch mit Corona funktionieren. Und auch das Holz für den Hüttenbau bleibt noch reserviert, obwohl der Weltmarkt nach Holz schreit. Auch unser Vorbereitungsseminar im Allgäu, bei dem wir uns ein Wochenende lang treffen, damit sich alte und neue Betreuer kennenlernen und wir überlegen, wie wir das Dörfle dieses Jahr gestalten, ist noch nicht abgesagt.

Nicht nur wir, auch Herr Bürgermeister Hick war bisher ziemlich aktiv und hat viele Sponsorengelder aufgetrieben. Danke an ihn und Danke an die spendenden Firmen. Wir veröffentlichen hier demnächst unsere Unterstützer. Überlegen Sie doch bei der nächsten Anschaffung, ob Sie bei diesen Firmen einkaufen, wenn Sie etwas brauchen, und zeigen Sie damit, dass soziales Engagement honoriert wird.

Wir weigern uns aufzugeben – unser kleines schwäbisches Dorf macht es dem kleinen gallischen Dorf von Asterix und Obelix gleich. Natürlich werden wir niemanden – uns selbst, die Kinder und das jeweilige Umfeld in Gefahr bringen und uns alle einer Ansteckung aussetzen. Bis zum August vergeht aber noch einige Zeit und wir hoffen, dass sich unser aller Situation dahingehend ändert, dass im Sommer klar ist: die Gefahr von Infektionen ist für die Dörfleskinder und Betreuer sehr sehr gering. Wir jedenfalls versuchen alles damit wir im Sommer zusammenkommen können. Manches wird dann sicher anders sein, als in den Jahren zuvor. Wir sind aber der Meinung: besser ein Schnapperdörfle mit Einschränkungen (Hygienekonzept aus dem verschiedene Maßnahmen folgen, wie kleine geschlossene Gruppen; weniger und nur gaaaaaaaanz brave Kinder; Essen, das geliefert wird, usw.) als gar kein Dörfle.

Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße Jörg Michels

Die Spannung steigt…

Die Planungen unseres Schnapperdörfle-Teams laufen auf Hochtouren. dabei kommen aufgrund der aktuellen Situation schon jetzt viele Fragen auf: Wird es ein Schnapperdörfle 2021 geben können? Wenn ja, in welcher Form? Wie viele Kinder könnte man betreuen?

Diese und viele andere Fragen versuchen wir im Moment zu klären. Wir wollen natürlich für Euch und uns das Beste rausholen. Ihr dürft gespannt sein, wir halten Euch auf dem Laufenden!

Schnapperdörfle 2020

Vom 10.08. – 15.08.2020 findet bereits zum fünften Mal das Schnapperdörfle rund um das Schützenhaus in Gingen statt.

Die Kosten betragen 120 € (inklusive Mitagessen, Getränke, Material und Werkzeug). Wir haben Platz für insgesamt 120 Kinder im Alter von 7-14 Jahren.

Anmeldungen nehmen wir unter http://gingen.feripro.de ab dem 02.03.2020 an. Bitte warten Sie nicht zu lange, die Plätze sind sehr begehrt.

Wir freuen uns schon auf eine erlebnisreiche Sommerferienwoche!

Es geht wieder los!

Seit vergangenen Mittwoch sind die Aufbauarbeiten auf dem Gelände rund um das Schützenhaus wieder voll im Gange. Ab Montag heißt es dann nämlich wieder „Herzlich Willkommen im Schnapperdörfle – s`Vierte“. Zahlreiche freiwillige Mitarbeiter errichten momentan die Infrastruktur für die Ferienfreizeit, an der in der kommenden Woche 134 Kinder und Jugendliche teilnehmen werden.

Wir freuen uns auf die kommende Woche voll Spiel, Spaß und Spannung und hoffen auf gutes Wetter und gut gelaunte Hüttenbauer.

 

Teilnahme Zahl erreicht!

Teilnahmezahl erreicht!
Mehr als 120 Kinder und Jugendliche haben sich in den letzten Tagen und Wochen fürs Dörfle angemeldet! Innerhalb kürzester Zeit hatten wir die uns gesetzte maximale Teilnehmerzahl von 120 Kindern und Jugendlichen erreicht. Da wir aufgrund begrenzter Kapazitäten in allen Bereichen eine Grenze setzen mussten, können wir leider keine weiteren Anmeldungen entgegennehmen! Ab sofort müssen wir dich leider auf eine Warteliste setzen, wenn du dich anmeldest.

Zum momentanen Zeitpunkt ist es uns leider noch nicht möglich, nähere Auskunft darüber zu geben, ob wir noch weitere Kinder von der Warteliste aufnehmen können da wir ans Ende unserer Kapazitäten gestoßen sind.

Aus Erfahrung empfehlen wir auf jeden Fall, euch auf die Warteliste setzen zu lassen. In den letzten Jahren kam es häufig vor, dass angemeldete Kinder ihren Platz im Schnapperdörfle doch nicht in Anspruch nehmen konnten oder wollten. Dadurch wurden Plätze frei, die dann mit Kindern von der Warteliste besetzt werden konnten.

Um unseren und vor allem aber auch euren Ansprüchen gerecht zu werden, müssen gewisse Rahmenbedingungen erfüllt werden, um weitere Kinder im Schnapperdörfle aufnehmen zu können. Dazu gehören beispielsweise neben genügend Betreuern auch ein starkes Küchenteam sowie noch einige andere Dinge.
Eure Teilnahme hängt nun von der Anzahl der freiwilligen Betreuer ab, die uns unterstützen und uns helfen und ob die Rahmenbedingungen passen, unsere Ansprüche zu erfüllen.
Erst im Juli können wir deshalb eine definitive Aussage darüber machen, ob die Kinder von der Warteliste aufgenommen werden können.

Ihr erhaltet anschließend eine Benachrichtigung vonseiten des Rathauses. Wir bitten um euer und Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Alle, die sich rechtzeitig am Rathaus angemeldet haben und einen Platz im Dörfle bekommen haben, sind selbstverständlich sicher dabei im Sommer!

Osterliche Grüße
Euer Schnapperdörfle – Team

Baum fällt!

Am Samstag waren unsere Betreuer wieder im Wald, um einen Teil der Stämme fürs diesjährige Schnapperdörfle zu besorgen. Die Stämme wecken wieder Erinnerungen an die tollen Hütten, die aus ihnen im letzten Jahr am Ende entstanden sind. A propos am Ende: Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Also noch schnell anmelden!

Ab in den Wald!

Die fleißigen Betreuer des Schnapperdörfle packten am Wochenende so richtig an, fuhren in den Wald und legten zahlreiche Bäume um. Die gewonnenen Stämme werden im Sommer als Stützpfeiler für die Hütten dienen, die die Kinder in der Woche bauen dürfen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.