Alle Beiträge von schnapperdoerfle

Finale – Familientag & Übernachtung

Am Freitag waren die Kinder damit beschäftigt, ihre Hütten TÜV-tauglich zu machen. Der Dörfles-TÜV hat eine Liste veröffentlicht, welche Kriterien eine Hütte erfüllen muss, damit am Abend darin übernachtet werden darf. Hauptsächlich Dinge, die der Sicherheit dienen, aber auch Ordnung waren Kriterien.

Der TÜV hatte am Nachmittag alle Hände voll zu tun!

Am Nachmittag durften dann die Eltern, Omas, Opas, Tanten, Onkel, Freunde, Bekannte, Sponsoren und alle anderen, die am Leben im Dörfle Interesse haben, zu Besuch kommen. Bei Kaffee & Kuchen, kalten Getränken, netten Gesprächen, Leckereien vom Grill der Motorradfreunde, Kistenstapeln und vielen Bauwerken, die es zu bewundern gab, konnte man entspannt übers Gelände schlendern und das Leben im Dörfle auf sich wirken lassen.

Nachdem die Eltern das Dorf wieder verlassen haben, gab es noch ein Diskozelt, in dem nochmal ordentlich mit Musik und Leuchtfarben eingegheizt wurde.

Nach Einbruch der Dunkelheit ging es dann noch runter vom Gelände auf die Nachtwanderung. Bei der gruseligen Tour rund um den Lagerplatz gab es einiges zu erleben.

In den selbst gebauten Hütten durften die Kids dann übernachten. Im Schlafsack wie im Zelt verbrachten die Kids dann die Nacht, bis die Sonne wieder aufging.

Nach dem Frühstück wurden die erschöpften Kids abgeholt oder durften selbständig den Heimweg antreten.

Donnerstag

Heute sind einige Kinder nach Süßen zur Kinder- und Jugendfarm nach Süßen gefahren.

Die Kinder konnten beispielsweise Bienen beobachten und konnten viele interessante Dinge über verschiedene Tiere erfahren.

Am Nachmittag war noch der Skatepark e.V. aus Geislingen zu Besuch und die Kinder konnten Parcours absolvieren oder sich an Skateboard, BMX oder Rolli versuchen.

 

Tag 3 – Das große Entenrennen

Heute gab es für die Kids ein Entenrennen auf der Fils!

Die Enten konnten im Vorfeld im Bastelzelt kreativ gestaltet werden und dann gingen die Enten auf die Reise – vom „Vis-a-vis“ in der Nähe der Feuerwache bis zum Filszugang am Schützenhaus.

Die Kinder warten gespannt auf das Eintreffen der ersten Enten.

Im Wellnesszelt machen die Kids handgemachte Badekugeln, entspannen mit chilligen Vibes oder tätowieren sich gegenseitig.

Halbzeit im Schnapperdörfle 2022 – die Kinder sind noch immer motiviert wie am ersten Tag, ihre Hütten bis zur großen Übernachtungsaktion am Freitag fertigzubekommen. Das Dörfle wächst …

Tag 2 – Die Sache nimmt Gestalt an

Tag zwei und es wird wild – die Hütten schießen in die Höhe (zweiter Stock), die Wasserrutsche zur Abkühlung wurde eingeweiht und die Kids drucken fleißig am 3D-Drucker. Das Wetter wird wieder zunehmend wärmer und die Kids freuen sich auf Pool, kalte Getränke im „Biergarten“ und Wasserrutsche.

Let’s GO!

Heute war der erste Tag unseres Schnapperdörfles. Über 140 Kinder freuten sich darauf, im Schnapperdörfle wieder ohne ihre Eltern bauen zu dürfen, zu toben, zu basteln oder zu planschen.  Den Kindern war die gute Laune ins Gesicht geschrieben.

Einige Kinder sind mit dem Bau ihrer Hütten schon wieder gut voran gekommen.

Auch gebastelt und gefilzt wurde schon wieder fleißig.

Beim Tagesrätsel gibt es wie in jedem Jahr wieder Tagessieger!

Wir sind gespannt auf Tag 2!

Schnapperdörfle 2022

  • Endlich ist es soweit – die Anmeldung für das diesjährige Schnapperdörfle ist ab morgen, 21. März über die Webseite der Gemeinde Gingen möglich! In diesem Jahr findet das Dörfle wieder wie gewohnt in der zweiten Woche der Sommerferien (8. – 13. August) statt – eine Woche lang. Jetzt schnell anmelden und Platz sichern!

Skatepark goes Schnapperdörfle

Eine ganz besondere Überraschung gab es am Donnerstagmittag für die Kinder. Zwei Vorstände des Vereins Skatepark Geislingen e. V. waren mit Fahrzeugen, Schutzausrüstung und Equipment angerückt und bauten einen kleinen Parcours sowie eine Wippe zum drüberfahren auf. Sobald der Helm aufgesetzt war, durften Fahrzeuge nach Wunsch ausgewählt werden. Die Kinder probierten fleißig aus und hatten viel Freude an der Abwechslung. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren sie nach anfänglicher Zurückhaltung nicht mehr zu bremsen. Damit die Kinder nicht überhitzen gab es an einer gut erreichbaren Stelle eine kleine Wasserpistolen-Dusche für alle 😁